InfraRot Cannibal (c) Pit Hammann
 
+2Bones
Number of bones you will receive for purchasing this item.

The Orb

"History Of The Future Part 2"

2CD

Add to Cart
€20.99

Release: February 2015
Status: Ready to be shipped in 2-3 weeks
The Orb - History Of The Future Part 2 2CD


Unter dem Banner „History Of The Future Volume 2“ versammelt sich der oft übersehene, aber dennoch ungeheuer kreative Katalog des 21. Jahrhunderts von THE ORB. Die Compilation setzt dort an, wo Alex Paterson seine Erfahrung mit dem Major Label Island Records zu den Akten legte und sich vollends in das neue Jahrtausend warf. Während die frühen ORB Hits „Little Fluffy Couds“ oder „Blue Room“ immer wieder als Referenz herangezogen werden, war es das 21. Jahrhundert, in dem Paterson seine eigentliche ORB-Visionen vollends realisierte. Das Set beginnt mit „Suck My Kiss“ von der 1989er „The Kiss“-EP. Von den frühen Tagen stürzen wir uns dann direkt in das Jahr 2002 zum Vorhaben mit dem Badorb.com Label, auf dem Alex nicht nur limitierte 12“ EPs, sondern auch Shirts oder Kaffeetassen veröffentlichte. Tracks wie „I Am The Red Worm“ und die „The Daleth OF Elphame“-EP repräsentieren diese kurze Zeit. Einige der Tracks beziehen sich auf die Liaison zwischen THE ORB und dem deutschen Electro Label Kompakt, auf dem Alex zusammen mit Thomas Fehlmann einige EPs und „Okie Dokey“ von 2004 veröffentlichte. Dann folgte 2004 „Bicycles&Tricycles“ und das Bassfest von „The Dream“ von 2008, auf dem sich Alex wieder mit seinem ursprünglichen Partner Youth und mit Tim Bran von DREADZONE vereinte. Aus dieser Zeit stammen die Tracks "Aftermath", "Prime Evil", "Gee Strings", "The Truth Is...", "Let The Music Set You Free", "From A Distance" (mit Jimmy Cauty) und "Vuja De". Danach experimentierte Alex mit Thomas Fehlmann in dessen Berliner Studio und machte die Blaupause von THE ORB zukunftsfähig. Darunter wäre zum Beispiel „Baghdad Batteris (Orbsessions Volume III)“ zu nennen. 2012 tat sich das Duo mit LEE „SCRATCH“ PERRY zusammen, was in „The Observer In The Star House“ und in der PERRY Version von „Little Fluffy Clouds“ als „Golden Clouds“ und der Fortsetzung „More Tales From The Orbservatory“ resultierte. Außerdem gesellt sich hier das 17-minütige „Battersea Bunches“, das Alex und Thomas als Soundtrack zu einem Kurzfilm von Paterson und Mike Coles von Malicious Damage schrieben und der im Juni 2010 im Battersea Kraftwerk in London aufgeführt wurde. Die Entwicklung von THE ORB seit den Hits in den Neunzigern ist deutlich spannender, innovativer und spaßiger, denn ohne den Druck des Major Labels konnte Alex Paterson mit seinen Musik-Kollaborateuren tun und lassen, was er wollte. In den letzten 15 Jahren entstand großartige, bahnbrechende Musik, die hier in dieser schillernden Schatztruhe präsentiert wird.
InfraRot sales rank:-
InfraRot item number:9945.402
Label:Malicious Damage
EAN/UPC:5060174959431
1.Aftermath,
2.Tower Twenty Three [Spud Vs. Kreature Mix],
3.Vuja De,
4.Apple Tree [Abacus Remix],
5.D.d.d [Dirty Disco , Ub] Unite 1 (Mad Orb),
6.From A Distance [Blast Master Vs The Orpral],
7.Gee Strings,
8.Cool Harbour,
9.Ripples,
10.Golden Clouds Oicho Remix,
11.Soulman Villod Remix Tf Edit,
12.Ball Of Fire Dabrye Remix,
13.Fussball [Deadbeat's Champions League Dub]
14.Baghdad Batteries,
15.Oopa,
16.Codes,
17.Pebbles,
18.Shem Version,
19.Sail,
20.Dilmun,
21.Angel 4 Matrix,
22.Falkenbrueck,
23.Edelgrun,
24.Glen Coe,
25.Traumvogel,
26.D.a.d.o.e.s.,
27.The Orbots Surround The Trojan Horse